Bananensprayer Thomas Baumgärtel auf Norderney

Bananensprayer Thomas Baumgärtel auf Norderney

Am Dienstag, den 19. Mai 2020, passiert etwas Außergewöhnliches im Norderneyer Haus WeitblickIm Innenhofgarten des direkt hinter den Dünen gelegenen Quartiers entsteht Kunst. Thomas Baumgärtel greift zu Spraydose und Stencil, wie die häufig für Graffiti und Street Art verwendeten Schablonen heißen. Mit geschickten Bewegungen bringt der als ‚Bananensprayer‘ bekannte Kölner Konzeptkünstler (www.bananensprayer.de) das Werk auf die Wand. Am Ende steht dort der Satz zu lesen „Ohne Weitblick ist alles“ und dahinter Thomas Baumgärtels unverkennbares Zeichen – eine stilisierte Banane in leuchtend gelber Farbe. Man hätte auf der Insel keinen besseren Standort für das vieldeutige Statement finden können. „Vor allem nicht in diesem Jahr“, wie der Künstler betont.

Die Banane als Kunstobjekt beschäftigt Thomas Baumgärtel, der in Köln Freie Kunst und Psychologie studiert hat, bereits seit den 1980er Jahren. „Während meiner Zivildienstzeit in einem katholischen Krankenhaus gab es ein Schlüsselerlebnis. In einem Krankenzimmer war ein Kreuz von der Wand gefallen und der Korpus zerbrochen. Ich habe dann spontan meine Frühstücksbanane an das Kreuz genagelt und es danach wieder aufgehängt. Das hat eine unglaubliche Wirkung erzeugt.“

Bananensprayer Thomas Baumgärtel auf Norderney

Kunstbanane als Qualitätsmerkmal

1986 kreiert Baumgärtel mit der gesprayten Kunstbanane ein subjektives Qualitätsmerkmal für auszeichnungswürdige Kulturstätten, an denen zeitgenössische bildende Kunst ausgestellt wird. Ausgehend von Köln markiert der Künstler bis heute über 4.000 teils hochrangige Locations, so dass seine Banane nicht nur in Deutschland, sondern weltweit zu finden ist – von der Tate Gallery in London über das Puschkin Museum in Moskau bis zum Museum of Modern Art in New York. Zu seinen spektakulärsten Aktionen zählt eine meterhohe Riesenbanane vor dem Hauptportal des Kölner Doms – als Aufforderung zu mehr Dialog.

„Ich bin in der Street Art Szene groß geworden. Die Graffiti Technik kommt dem Freiheitsgedanken, den ich mit meiner Kunst verfolge, am nächsten.“ Die Idee steht in Baumgärtels Arbeiten im Vordergrund und im Gespräch mit ihm wird deutlich, wie komplex nicht nur sein Gesamtwerk, sondern auch seine künstlerischen Ansätze und Methoden sind.

Demokratie zu schätzen wissen

Im Mai 2020 nutzt Thomas Baumgärtel nach Wochen des gesellschaftlichen Stillstands als einer der ersten die Gelegenheit, mit seiner Familie eine Woche auf der noch fast menschenleeren Insel zu verbringen. „Wir kennen Norderney von früheren Besuchen und genießen die Natur und die Ruhe hier.“ Die während des Aufenthalts im Haus Weitblick entstandene Arbeit steht für Thomas Baumgärtel kennzeichnend für diese besondere Zeit, in der es darum geht, Haltungen kritisch zu überdenken, demokratische Mechanismen zu schätzen und zu erkennen, wie wichtig Freiheit ist – sowohl die der Meinung, als auch der Kunst.

Haus Weitblick
Emsstraße 4 – 26548 Norderney
(04932) 8670455
www.haus-weitblick-norderney.de